SONDERLÖSUNGEN

Neben unseren eigenständigen Produktlinien bieten wir Ihnen natürlich auch die gesamte Palette eines spezialisierten Fahrzeugbauers!

Sehen Sie nachfolgend ausgewählte Referenzprojekte und erkunden Sie was alles möglich ist.

SPEZIELLE ANFORDERUNGEN? – WIR HABEN DIE LÖSUNG!

 

  • komplexer Um- und Ausbau an Ihrem Fahrzeug
  • individueller Innenausbau
  • Aufwertung der Optik Ihres Fahrzeuges


Wir helfen Ihnen bei der Lösungsfindung und Umsetzung Ihres individuellen Fahrzeuges.

UMBAU KASTENWAGEN ZUM MOBILEN VERKAUSSHOP FÜR PROLINE WERBEARTIKEL e. K., GEFREES

INNENAUSBAU eines Serien-Kastenwagens zum mobilen Verkaufsshop, Entwicklungsauftrag der VW AG

 

Projektfotos ansehen »
ZUGMASCHINE:

MAN Kastenwagen, Modell TGE 3.140 4X2F SB, Radstand 4.490 mm

Laderaum:
Länge 4.855 mm
Breite 1.832 mm
Breite zwischen Radkästen 1.380 mm
(bei HA-Singlebereifung)
Höhe 1.960 mm
Höhe Ladekante 570 mm

INNENAUSBAU:
  • Anfertigung eines Heckregals / -schranks, dessen Montage direkt in der Hecköffnung eingepasst, mit schnell lösbaren Transportsicherungen zur De- und Wiedermontage befestigt; heckseitig mit offenen Staufächern gestaltet, jeweilige Böden mit Aufkantungen an der Vorderseite; separater Zugang zum Stauschrank von Innen durch zwei Flügeltüren
  • Montage von 4 Stk. Slatwallschienen, integriert in beidseitigem Paneelsystem (sogen. „Slatwall-Ladensystem“), projektiert mit HÄFELE®; Oberflächenanmutung der sichtbaren Paneelflächen in Optik „Lakeland Akazie“
  • Kleiderstangen + Slatwall-Zubehör: 2 Stk. Kleiderstangen für Hängegarderobe, 5 Stk. Einhängeträger für Hängegarderobe
  • 1 Stk. Klapptisch in Tischleranfertigung, in Slatwallschiene einhängbar, dazu abklappbare Stützstrebe an der Tischunterseite
  • 1 Stk. Wandboard mit integrierten Schuhträgern
  • hochwertiger Bodenbelag, Optik ´Granitstein´
  • leichte Wärmedämmung des inneren Dachs und der Seitenwände (inkl. Schiebetür) mit einem Spezialdämmstoff (30 mm im Bereich der Seitenwände, 50 mm im Dachbereich), der Isolator nimmt keine Feuchtigkeit auf, wirkt zusätzlich entdröhnend
  • Elektroinstallationen: bordelektrisch versorgten LED-Innenbeleuchtung mittels deckenmontierten LED-Strahlern, ergänzt um separat schaltbare Arbeitsplatzleuchten im Bereich des Stauschranks sowie des Klapptisches
  • Kfz.-Standheizung, Mod. Hydronic S3 von EBERSPÄCHER, inkl. sämtlichem Zubehör und Installationsmaterial; Betrieb über Dieselkraftstoff (Ausführung D5E) aus eigenem Tank
  • Montage einer Stromeinspeisung 230V/16A Wechselstrom CEE, per Caravan-Außenanschluss; Netzabsicherung über separaten FI- Schutzschalter im Inneren; innen abgesicherter Stromkreis, 3 Stk. Doppelsteckdosen gemäß Gerätebedarf
  • 4 Stk. Bodenzurrpunkten auf/im Innenboden; durchgeschraubt in die Karrosserie, somit höhere Zugfestigkeit
  • Gelenkarm-Markise auf der rechten Fahrzeugaußenseite oberhalb der seitlichen Schiebetür
SONDERFAHRZEUG "HANDICAP-MOBIL", EINTWICKLUNGSAUFRAG DER VW AG

Konzeptentwicklung im Auftrag von VW - spezieller integrierter Kofferaufbau auf VW Crafter, genutzt als Marketing- und Beratungsfahrzeug für Menschen mit Handicap

 

Projektfotos ansehen »
ZUGMASCHINE:

VW T6 Triebkopf Einzelkabine, kombiniert mit einem AL-KO Tiefrahmenchassis; Tiefrahmen AMC für Aufbaulänge bis 6.300 mm, Aufbaubreite bis 2.400 mm und einem
zul. Fahrzeug-Gesamtgewicht bis 4.600 kg; ausgeführt mit Tandem-Achse, inkl. ABS/ESP-Ausrüstung, Bereifung 195/50 R13C auf Stahlfelge, das Tiefrahmenchassis ist komplett feuerverzinkt

Ausstattungen:
  • Hinterachs-Vollluftfederung AIR-Premium X2-13“ mit Hebe- und Senkfunktion
  • Vorderachs- Vollluftfederung mit 2-Kanal Niveauregelung und integrierter Lufttrocknung

SONDERAUFBAU:
Technische Daten:
Fahrzeuggesamtlänge 8.850 mm
Breite 2.200 mm
Höhe Aufbau 3.200 mm
Ausklappbühne
(Grundfläche ausgeklappt)
3.400 mm x 2.200 mm
Länge Auffahrrampe 5.350 mm
Bühnenhöhe über Straße 620 mm
Außenoberkante ü.A. 3.250 mm
zulässiges Gesamtgewicht 4.600 kg
Leermasse ~4.280 kg
verbl. Zuladung ~320 kg
Ausstattungen:
  • GFK-Sandwichplatten 30 mm, eingefasst mit Leichtmetallprofilen
  • als Integralaufbau ausgeführt, mit Fahrerhausanbindung und innerem Durchgang (Karosserierückwand entfernt)
  • Alkoven über T6-Fahrerhaus, hierin Verbau von Elektrotechnik und Steuerungselementen
  • Innenboden mit integrierten AJ-Airlineschienen (Verlastung des losen Equipments, des geplanten Fahrsimulators sowie b.B. auch von Rollstühlen)
  • auf Fahrerseite integrierte Seitenklappe als Bühne; Leichtbaukonstruktion mit einer statischenTragfähigkeit von ca. 200 kg/qm; an Unterseite automatische Abstützungen montiert, die sich immer in Waage ausrichten; kraftunterstützt durch drei Gaszugfedern und betätigt mit Hilfe eines Elektrozylinders; Bühnenklappe mit gleichem Belag belegt wie Innenboden des Aufbaus
  • Bühnendach, gefertigt aus Sandwich-Elementen, im abgeklappten Zustand (Fahrbetrieb) vor der geschlossenen Bühne stehend, Dachelement außen in Aufbaufarbe lackiert, Unterseite in weiß; die Klappfunktion beider vorgenannten Klappen wird über 2 bordelektrisch angetriebene Elektrozylinder unterstützt
  • zusätzlich umlaufendes Bühnengeländer, als einzelne steckbare Module gestaltet, mit entsprechenden Gegenlagern an der der Bühnenklappe, in Aluminium gefertigt, Oberfläche pulverbeschichtet
  • Bühnenklappenverblendung durch abnehmbare Bahn aus PVC-Gewebematerial, zur Verdeckung der Stützbeine bzw. des Stauraums unterhalb der offenen Bühne
  • Einbau eines Kassettenlifts unterhalb der Seitentür, Typ AMF Bruns K90; Plattformlänge 1.200 mm , Plattformbreite: 800 mm, Tragfähigkeit 300 kg; elektrohydraulischer Antrieb 12V mit Edelstahlkassette in Flachbauweise integriert; Drucktastensteuerung mit Spiralkabel
  • zusätzliche Auffahrrampe, innen verlastet; nach Öffnung der Tür wird die senkrecht stehende und zweigeteilte Rampe elektromotorisch nach außen gefahren, die Last wird durch zwei Rollon Schwerlastschienen übertragen; nach dem Ausfahren klappt die Rampe auf, dieser Vorgang geschieht ebenfalls elektromotorisch, der Rampenwinkel beträgt ca. 5-6 °
  • Technikausbau:
    · 65“ LCD- TV, in seitlicher Slotwall integriert
    · Staufach vor der TV-Wand, für Ablagen und Werbematerial mit Ablageklappen
    · Einbau einer Miniküche im Fahrzeugheck inkl. Einbaukühlschrank, Mikrowelle, Ceranfeld und Spülbecken, mit 2 x 20 l Tank
    · Beratersitzecke gegenüberliegend, inkl. Staufächern mit verschließbarer Klappe, Sitzauflagen und Rückenpolster in Alcantara;
    · Einzug einer abgehängten Deckenverkleidung, Modell DAMPA®, darunter verdeckte Verlegung von Versorgungs- und Datenleitungen
    · Spotstrahler für die Innenbeleuchtung
    · Fremdstromeingang 400 V/16 A CE, inkl. automatischem Phasenwächter, innen aufgesplittete einzelne Elt.- Kreise mit Absicherung (FI)
    · Energieunterstützung durch Brennstoffzelle in Kombination mit Solarpanels auf dem Außendach und entsprechendem Akkupack
  • Rückfahrt-Videoüberwachung mit eigenem kleinen Monitor im Fahrerhaus und Kamera am Fahrzeugheck (der Bildwechsel automatisch nach Einlegen des Rückwärtsgangs)
  • Aerodynamic- und Optikpaket mittels umlaufenden Seitenverkleidungen und Heckformteil, gefertigt aus GFK-Laminat, lackiert in Wagenfarbe
WOHNMOBIL-SATTELZUG, FAM. STEUDE

Nutzung als Wohnsattelzug, für 2 Erwachsene + 2 Kinder ausgeführt.

Lastzuggesamtgewicht 7.0 t
(EU-Führerscheinklasse „BE“, sofern die Fahrprüfung bis zum 18.03.2013 abgelegt wurde)

 

Projektfotos ansehen »
ZUGMASCHINE:

Basisfahrzeug MB Sprinter 519 CDI, Doppelkabine, Erstzulassung 07/2017

Ausstattungen:
  • Umbau / Umtypisierung des MB Sprinter-Fahrgestells auf Sattelzugmaschine
  • 2-Kreis-Druckluftanlage mit Elektro-Kompressor
  • Rahmenvollverkleidung/Aeropaket mit eigenangefertigten GFK-Formteilen
  • GFK-Dachhaube über die gesamte DOKA, inkl. optischer Fahrerhausverlängerung
  • Rückfahrt-Videosystem
  • eingetragener Wechselaufbau „LKW geschlossener Kasten“, Ausführung als Kofferaufbau

SATTELAUFLIEGER:
Technische Daten:
A-Länge 7.850 mm
A-Breite 2.500 mm
A-Höhe 3.400 mm
zulässiges Gesamtgewicht SANH 5.000 kg
zul. Sattellast 1.500 kg
zul. Achslast 3.500 kg
(luftgefedert)
Ausstattungen:
  • Außendesign/Rahmenverkleidung „Tunger standard“, umlaufend mittels eigenangefertigten GFK-Formteilen
  • Schlafbereich im Vorbau, darüber umlaufend Hängeschränke
  • großzügiger Wohnbereich, hier ein 2. Schlafplatz für 2 Kinder, in Kombination mit der Sitzgarnitur;
  • integrierte Küchenzeile mit Gaskochfeld und Spüle
  • großzügiger Kühlschrank, Mikrowelle
  • im hinteren Teil Nasszelle mit Dusche und Toilette
  • heckseitig als Stauraum/Fahrradgarage ausgelegt
Extras:
  • Warmwasserbereitung und Heizung auf Gasbasis (TRUMA-Anlage), Wasserver- u. Entsorgung über Unterflur-Tanks
  • gasbetriebener Notstromerzeuger
  • Solarpanels zur Nachladung der Bordbatterie auf dem Dach
  • mobile SAT-Anlage mit automatischer Ausrichtung, inkl. Flat-TV
  • elektrische Klimaanlage
MOBILE HEBEBÜHNE

Sonderanfertigung im Kundenauftrag – integrierte Montage einer PKW-Hebebühne in einen 3.5 t-Plateauanhänger zum Einsatz als mobile Prüfstation

 

Projektfotos ansehen »
Technische Daten:
Länge ~ 8.000 mm
Breite ~ 2.450 mm
Oberkante ü.A. während Fahrt ~ 1.400 mm
Arbeitsplattform ca. 6.500 x 4.000 mm
zulässiges Gesamtgewicht 3.500 kg
zul. Stützlast 25 - 100 kg
zul. Achslast 3.500 kg
Leergewicht 1.600 kg
Ausstattungen:
  • Rahmen in Aluminium-Leichtbauweise aus Sonderprofilen
  • tiefer Querträger
  • 18 mm Siebdruckboden
  • Klappboden im letzten Teil, mittels Gasdruckfeder 9° senkbar
  • links- und rechtseitige Bordwände
  • Bordwände 90° klappbar
  • Scherenhebebühne
SGB – STARKSTROM-GERÄTEBAU GmbH, NEUMARK

spezielle LKW-Anhänger und ANH-Lafetten, Sonderkonstruktionen zur Aufnahme von mobilen Trafostationen oder als mobile Ölaufbereitungsanlage genutzt

 

Projektfotos ansehen »
Technische Daten:
Länge 3.500 mm
Breite 2.200 mm
zulässiges Gesamtgewicht 3.500 kg
zul. Höchstgeschwindigkeit 80 km/h
Ausstattungen:
  • Fahrgestell eines Tandemanhängers
  • LCS-E Station auf dem Anhängerplateau
  • Staukästen links- und rechtsseitig
SPORT TIMING AG, GRAZ

Innenausbau eines beigestellten Mercedes Benz Sprinter 315 CDI Kastenwagen
zum Zeitmessungsspezialfahrzeug

 

Projektfotos ansehen »
Ausstattungen:
  • Fenstereinbau mit Dichtrahmen, auf der Fahrerseite im Mittelsegment des Transporters; Glasscheibe in Schwarzglas
  • Innendämmung des Dachs und der Seitenwände (inkl. Schiebetür) mit einem Spezialdämmstoff mittels Verklebung, Stärke 30 mm im Bereich der Seitenwände und 50 mm im Dachbereich, der Isolator nimmt keine Feuchtigkeit auf, wirkt entdröhnend und absorbiert Quietschgeräusche
  • Innenverkleidung mittels biegsamer Spezialfaserplatten; Beschichtungsfarbe hellgrau; Anpassung der Verkleidung an Türausschnitte und Rahmenprofile, Abschluss mittels Spezialprofilen an die Außenkonturen; die Befestigung realisieren dazu passende Innenverkleidungsprofile (Aluminium), welche an den Längsholmen des Kastenwagens verschraubt werden
  • Trennwand: Montage einer Trennwand aus 30 mm Aluminiumwabenmaterial im hinteren Drittel der Ladefläche, Teilung des Fahrzeugs in einen vorderen Bürobereich (ca. 3400 mm x 1700 mm) und einen hinteren Ladebereich (ca. 1300 mm x 1700 mm); Einbau einer Klappe zur Durchladung in den vorderen Bürobereich
  • Bürobereich vorn, hier rechtsseitig an der Trennwand zum Fahrerhaus Klapptischmontage (ca. 800 x 500 mm), an der linken Seitenwand befindet sich umlaufend zur hinteren Trennwand eine 500 mm breite Arbeitsplatte mit 3 Arbeitsplätzen; Arbeitsplattenhöhe UK = 700 mm; im Bereich der hinteren Trennwand wird ein Hängeteil mit nach oben öffnenden Klappen über die gesamte Breite installiert, Hängeteil mit Wand und Deckenanpassung; unter der Arbeitsplatte sind 2 Rackteile 19“ verbaut; des Weiteren ist an der linken Seitenwand ein Ablagefach unter der Platte vorgesehen (Alle Arbeiten sind in hochwertiger Tischlerqualität ausgeführt!)
  • Klimaanlage im Ladebereich, die Kaltluft wird über 3 Kaltluftrohranschlüsse in den Bürobereich geleitet, wobei ein Anschluss zur Kühlung der Racks dient; automatische elektronische Temperaturregelung; komfortable Infrarot-Fernbedienung; Kaltluftmenge: 260 m³/h; Kühlleistung: 1,7 kW
  • im Ladebereich Montage von 6 Stk. Zurrpunkten im Boden; im linken Flügel der Hecktüren Klappe zur Kabeldurchführung integriert
  • Elektrik: wahlweise Einspeisung 230V / 16A Wechselstrom oder 400V / 16A Drehstrom durch CEE- Dosen, pro Netz separater FI- Schutzschalter und Vorsicherung zur Einhaltung der Schutzbestimmungen nach DIN/VDE, Überwachung des Nullleiters bei Drehstromnetz zur Vermeidung von Schäden an nachfolgenden Geräten bei Nullleiterausfall, 3 separat abgesicherte Stromkreise; pro Arbeitsplatz 3 Steckdosen allgemein und 3 Steckdosen über USV in umlaufenden Brüstungskanal, Beleuchtung pro Arbeitsplatz mit 30 W Leuchtstofflampe, zuschaltbar im Bereich der Schiebetür; allgemeine Innenbeleuchtung mit 18 W Leuchtstofflampe; Potenzialausgleichsschiene zur einfachen Möglichkeit der Fahrzeug-Erdung bei Generatorbetrieb
VATTENFALL, COTTBUS

Promotionfahrzeug bis 7.5 t - genutzt als Marketing- und Messefahrzeug, hier zur Bewerbung und Vermarktung von Rekord-Briketts, Besonderheit: Seitenausschub

 

Projektfotos ansehen »
Trägerfahrzeug:
MERCEDES-BENZ VARIO

Typ 818D 4X2
Radstand 4.800 mm
Fahrerhaus Fahrerhaus S (kurz)
Motorleistung 130KW (177PS)


Technische Daten Aufbau:
Außen-Länge Aufbau ~ 6.000 mm
Außen-Breite 2.500 mm
Außenhöhe ü.A. ~ 3.600 mm
Aufbauhöhe ~ 2.400 mm
Bodenhöhe ~ 1.100 mm
Ausschubbreite ~ 2.950 mm
Ausschubtiefe (ausserhalb Fhrzg.) ~ 1.000 mm
Fahrgest.-Leergew. ~ 3.000 kg
rechner. verbleib. Einbauten-/Nutzmasse ~ 2.000 kg
Aufbaugewicht ~ 2.500 kg
Ausstattungen:
  • Hilfsrahmen aus speziellen Stahlprofilen
  • integrierte Trägerprofile für Staukästen
  • Kofferaufbau aus isoliertem Sandwichmaterial
  • großzügiger Eingangsbereich in der rechten Seitenwand mit einhängbarer Treppe und Einsteckgeländer
  • ausziehbarer ,,Alkoven‘‘ in der rechten Seitenwand, in beiden Ecken Heizkamine
  • geschlossene Heckwand mit Fenstern
  • U-förmigen Möbelzeile im vorderen Bereich
  • Küche mit Edelstahlspüle, Abtropffläche, elektrischer Warmwasserbereiter, 60 l-Kühlschrank
  • gepolsterte Sitz- und Lehnflächen
  • hochwertige Klimaanlage (Modell Frostair 2300 von TRUMA)
  • Plasmascreen 50‘‘ an der inneren Stirnwand
  • 4 mechanische Bodenabstützungen zur Stabilisierung und Ausnivellierung
VOLKSWAGEN AG, DIEBURG

Konzeptentwicklung im Auftrag von VW - Umbau eines VW T5 DOKA-Fahrgestells zum Motorradtransporter, spezielle Formteile aus GFK, Laderampe im Heck integriert

 

Projektfotos ansehen »
Basisfahrzeug:
Volkswagen T6.1, Doppelkabine, Radstand: 3.400 mm
 
Technische Daten:
Ladeflächenlänge 2.120 mm
Außenbreite (o. Radhaus) 1.810 mm
Ladebreite vorn 1.685 mm
Ladebreite zwischen Radhäuser ~ 1.300 mm
zul. Gesamtgewicht 3.000 kg
Leergewicht Fahrzeug ~ 2.050 kg
verbleibende Zuladung ~ 950 kg
Ausstattungen:
  • feuerverzinkten Hilfsrahmens
  • Plattform mit Aluminium- Riffelblech
  • 2 Motorradhalterungen Prinzip `EASY IN`
  • 1 Auffahrschiene (Befestigung unter der Plattform)
  • Dachkantenspoiler mit integriertem 3. Bremslicht
  • Sidewings am Fahrerhaus
  • Einbau einer Elektroseilwinde 12V
  • 4-Kanal-Luftfederung (an beiden Achsen)
SATTELZUGMASCHINE MB SPRINTER 519 FÜR FAHRSCHULE LIGHT, BERLIN

Sattelzugmaschine MB Sprinter mit Wechselaufbau - genutzt als Fahrschul-Ausbildungsfahrzeug für die Führerscheinklassen "BE" und "C1E"

 

Projektfotos ansehen »
ZUGMASCHINE:

Basisfahrzeug MB Sprinter 519 CDI, Typ II, Doppelkabine
Baumuster: 90625313_MG5
Radstand: 3.665 mm


Ausstattungen:
  • Dieselreihenmotor mit Common-Rail-Technik, Leistung 140 kW/190 PS
  • manuelles Schaltgetriebe, 6-stufig
  • Dieselpartikelfilter, Motorausführung entspricht Euro5
  • max. mögliche Bordenergiekapazität (großer Generator, Batterie+Zusatzbatterie, Trennrelais)
  • Fahrtenschreiber (EG-Ausführung, 2 Fahrer)
  • aufgelastet auf zul. Gesamtgewicht 5.5 t, Fahrzeugauslegung auf Lastzuggesamtgewicht bis 8.75 t (Code XP7)
  • Geschwindigkeitsbegrenzung „90 km/h“
  • Spiegelverbreiterung für Fahrzeugbreite bis 2.500 mm, Weitwinkelspiegel beidseitig
  • elektrische Vorrüstung für Anhängerbetrieb (Steckdose, Blinkgeber, Trennrelais, frei parametrierbares Sondermodul, etc.)
  • Begrenzungsleuchten vorn oben, vorbereitete Seitenmarkierungsleuchten
  • Hinterachsübersetzung i = 4,727

Inkl. folgenden Sonderausstattungen:

  • Rückspiegel heizbar u. elektrisch verstellbar
  • Hauptscheinwerfer in Klarglastechnik
  • Wärmedämmende Verglasung mit Bandfilter in Frontscheibe
  • Fahrersitz verstellbar, inkl. Armlehnen und evtl. Sitzheizung
  • Beifahrer-Doppelsitzbank
  • Klimaanlage

Umbau zur Sattelzugmaschine:

  • Einkürzung Fahrzeugheck
  • Anfertigung und Montage eines Hilfsrahmens (Stahl, verzinkt)
  • Montage einer entsprechend dimensionierten Sattelkupplung
  • Druckluft-Bremsanlage mit bordelektrisch angetriebenem Kompressor, rahmenunterhängend verbaut in separatem Staukasten
  • Luftanschlüsse gelb/rot mit Duomatic®-Kupplung,
  • Luftentfeuchtersystem
  • Optiksatz bzw. Aeropaket:
    vollständige Karosserie-/Rahmenverkleidung mittels eigenangefertigten GFK-Formteilen, an die originale seitliche FH-Kontur angeglichen und schlüssig an Kabine angesetzt; Außenlackierung der Anbauteile in Wagenfarbe Zugmaschine
  • Rahmenvorbereitung zur Aufnahme einer abnehmbaren Wechselpritsche

WECHSELPRITSCHE:
Ausstattungen:
  • Wechselpritsche mit mechanischem Absetzsystem (einsteckbare Kurbelfüße)
  • Maße Länge 2.800 mm (bzw. längenmäßig so angepasst, dass die Fahrzeuggesamtlänge mind. 6.000 mm ergibt, wegen Typisierung auf „Fahrschulfahrzeug“) x Breite 2.000 mm
  • Grundrahmen Stahl lackiert
  • daran Aluminium-Bordwände angeschlagen, 400 mm hoch
  • eingelegter Siebdruckboden, 21 mm
  • Spriegel-/Planenaufbau für Innenhöhe 1.800 mm

 
X